William Hill: Erfahrungen mit den eSport Wetten

William Hill wurde im Jahre 1934 gegründet und gehört in der Branche ohne Zweifel zu den erfahrensten Buchmachern. Heutzutage beschäftigt der Bookie mehr als 16.000 Mitarbeiter in unterschiedlichen Ländern dieser Erde. Betreut werden etwas mehr als drei Millionen Kunden. Deutsche Kunden können die Sport- und eSport-Wetten des Buchmachers leider nicht bewetten, Spieler aus Österreich haben allerdings den vollen Zugriff auf Portfolio und Bonus und kommen dementsprechend in den gesamten Genuss des Anbieters. William Hill hat sich seinen Kundenkreis durch eine enorm große Auswahl, einen zuverlässigen Kundendienst und einen ansprechenden Neukundenbonus von bis zu 100 Euro hart erarbeitet. Welche eSport Wetten der Wettanbieter im Programm hat und welche William Hill Erfahrungen wir sonst noch machen konnten, das erklärt der folgende Testbericht.

Jetzt bei William Hill registrieren!

Vor- und Nachteile

Stärken zeigt das britische Buchmacher-Urgestein vor allem mit seinem William Hill Bonus und den weiteren Promotionen. Spieler können nicht nur von einem Neukundenbonus profitieren, sondern sichern sich auch als Bestandkunden noch die Chancen auf zahlreiche Sonderaktionen und Angebote. Positiv fällt zudem das allgemeine Wettangebot auf, denn gerade in den prominenten Sportarten ist der Wettanbieter enorm gut aufgestellt. Zahlreiche Veranstaltungen können darüber hinaus kostenlos per Live-Stream verfolgt werden. Lobende Worte hat sich aber auch der Support verdient, denn der ist über mehrere Wege erreichbar und steht kompetent an der Seite der Spieler.

Direkte Nachteile tauchen im Zusammenhang mit einem Konto beim Wettanbieter natürlich nicht auf. Nach unseren William Hill Erfahrungen ist es kein Geheimnis, dass gerade das Portfolio der eSport Wetten noch etwas ausbaufähig ist. Grundsätzlich ist es natürlich schade, dass deutsche Kunden das Wettangebot derzeit aufgrund rechtlicher Bestimmungen nicht in Anspruch nehmen können.

Wetten: Bitte wieder etwas mehr eSport

Leider fällt unsere Bewertung des Wettangebots nicht ganz so erfreulich aus. Nachdem der Buchmacher bereits mehrere Spiele für die eSport Wetten im Portfolio hatte, wurde dieses mittlerweile auf League of Legends beschränkt. Gründe dafür sind nicht bekannt, allerdings schneidet der Anbieter im Buchmacher Test damit nicht ganz so gut ab, denn bei zahlreichen Buchmachern ist die Auswahl deutlich üppiger. Angeboten werden für LoL bislang auch nur Siegwetten, so dass keine anderen Wettarten oder Langzweitwetten möglich sind. Pluspunkte gibt es allerdings für die Tatsache, dass die Ereignisse miteinander kombiniert werden können, um so noch höhere Quoten zu erreichen. Praktisch ist zudem, dass nicht nur die Matches des Tages, sondern auch die Duelle der kommenden Tage angezeigt werden können.

Abseits der eSport Wetten sieht es in unserem William Hill Testbericht allerdings deutlich besser aus. Hier überzeugt der Bookie mit mehr als 25 verschiedenen Sportarten, die inhaltlich zudem durch TV- und Politik-Wetten aufgewertet werden. In der Tiefe kann sich der Anbieter ebenfalls gut positioniere, denn in den beliebtesten Wettbewerbe beim Fußball stehen zum Beispiel weit mehr als 200 Einzelwetten für jede Partie zur Verfügung. Ähnlich überzeugend ist auch der dazugehörige Livewetten-Bereich. Hier können unzählige Wetten auf die Veranstaltungen auch noch nach dem Start platziert werden. Ergänzend stehen zu den einzelnen Spielen zudem zahlreiche Spielinformationen bereit.

Bonus: 100 Euro für alle Österreicher

Der William Hill Bonus von bis zu 100 Euro steht für alle österreichischen Neukunden des Buchmachers zur Verfügung und wird automatisch nach der ersten Einzahlung auf das Spielerkonto gutgeschrieben. Erforderlich ist hierfür lediglich die Eingabe des Bonus Codes direkt bei der Anmeldung. Anschließend müssen allerdings keine weiteren Umsatzbedingungen für den Erhalt erfüllt werden, denn circa zwei bis drei Stunden nach der qualifizierenden Einzahlung wird der Bonusbetrag vom Anbieter automatisch auf das Konto überwiesen. Gutgeschrieben werden in jedem Fall 100 Prozent der Einzahlungssumme, wobei der erforderliche Mindesteinzahlungsbetrag bei zehn Euro liegt. Empfehlenswert ist aber eine Einzahlung von 100 Euro, da so auch der volle Bonusbetrag von 100 Euro in Anspruch genommen werden kann. Bevor der Bonusbetrag ausgezahlt werden kann, müssen der Gesamtbetrag aus Einzahlung und Bonusguthaben mindestens vier Mal mit einer Quote von 1,50 umgesetzt werden. Gültig sind die Bedingungen aber erst, sobald auch vier Wetten platziert wurden. Den vierfachen Betrag aus Bonus und Einzahlung nur einmal einsetzen, funktioniert also nicht. Für die Erledigung Auszahlungsbedingungen wird allen Spielern ein Zeitraum von 90 Tagen eingeräumt. Alles in allem zeigt sich der Bookie mit seinem Bonus als sehr vielversprechend. Das Guthaben ist relativ hoch und die Bonusanforderungen sind verhältnismäßig gering.

Alternativ dazu können die Spieler aber auch eine Gratiswette in Höhe von zehn Euro in Anspruch nehmen, die bei einem Wetteinsatz von zehn Euro automatisch gut geschrieben wird.

Step-by-Step: So funktioniert die Anmeldung

Bevor das Wettangebot der eSport Wettanbieter in Anspruch genommen werden kann, ist natürlich eine Kontoeröffnung erforderlich. Das ist auch im Hause William Hill nicht anders und so muss jeder Kunde erst einmal ein eigenes Wettkonto eröffnen. Der Prozess kann Online direkt abgewickelt werden und nimmt dabei nur wenige Augenblicke in Anspruch. Nachfolgend haben wir die Schritte der Anmeldung noch einmal übersichtlich zusammengefasst:

  1. Öffnen der Webseite: Alle Kunden aus der Alpenrepublik Österreich können sich im oberen rechten Bereich der Seite ganz einfach anmelden. Nötig ist hierfür ein Klick auf den Button Jetzt anmelden, denn dann öffnet sich das Formular für die Kontoeröffnung.
  2. Formular ausfüllen: Im Anmeldeformular des Buchmachers müssen neben den persönlichen Daten auch die gewünschten Kontodaten eingegeben werden. Außerdem wird auch hier der jeweilige Bonus Code angegeben, der letztendlich für den Neukundenbonus entscheidend ist.
  3. E-Mail-Adresse bestätigen: Sobald das Konto erfolgreich eröffnet wurde, wird ein Bestätigungslink an die E-Mail-Adresse des Spielers gesendet. Dieser muss geklickt werden, denn dann ist das Konto auch aktiviert.

Einzahlungen: Die Prominenz ist versammelt

Die Einzahlungen auf das Spielerkonto können über mehrere Wege abgewickelt werden. Neben den Kreditkarten von Visa, Mastercard und dem Diners Club können hierfür auch Entropay, PayPal, die Paysafecard, Skrill, die Sofortüberweisung, Giropay, Neteller, Ukash, Webmoney, Trustly und der reguläre Banktransfer verwendet werden. Die erforderliche Mindesteinzahlung liegt bei allen Zahlungsvarianten bei zehn Euro. Für die Banküberweisung werden allerdings mindestens 30 Euro für die Einzahlung benötigt. Das Maximum unterscheidet sich von Zahlungsart zu Zahlungsart. Zur besseren Übersicht über die einzelnen Methoden hat der Bookie eine detaillierte Auflistung erstellt, wo unter anderem auch die Zeiten bis zur Gutschrift angegeben werden. Der größtmögliche Einzahlungsbetrag liegt bei 120.000 Euro und kann per Banküberweisung eingezahlt werden.

Webseite & Benutzerfreundlichkeit: Etwas entgegen dem Trend

Beim ersten Besuch der Webseite zeigen unsere William Hill Erfahrungen, dass es sich keinesfalls um einen typischen „Buchmacher-Aufbau“ handelt. Die Briten haben ihre ganz eigenen Ideen im Kopf und auch das Design dementsprechend angepasst. Zu finden sind sämtliche Sportarten und Veranstaltungen daher direkt in der Mitte des Bildschirms, wo verschiedene Unterkategorien für die Anzeige ausgewählt werden können. Einzelne Wetten werden zudem gesondert in den Vordergrund gestellt und unmittelbar im Zentrum der Seite platziert. Am rechten Bildschirmrand hingegen befinden sich Informationen zu den Aktionen, den restlichen Bereichen des Unternehmens, sowie der eigentliche Wettschein. Optisch kann der Bookie durchaus ein paar Pluspunkte sammeln. Das Design ist eher schlicht, aber dennoch ansprechend. Durch die klare und strukturierte Menüführung können sich auch Anfänger innerhalb weniger Augenblicke zurecht finden. Alles in allem verkauft sich der Anbieter sehr anständig und geht mit einer guten William Hill Bewertung aus dem Test.

Schritt für Schritt: Die erste Wette

Sobald die Kontoeröffnung erfolgreich durchgeführt, und der William Hill Bonus erst einmal kassiert wurde, kann es an die Erfüllung der Umsatzbedingungen für den Bonus gehen. Erforderlich ist die Mindestquote von 1,50 weshalb diese auch bei der ersten Wette beachtet werden sollte. Ansonsten gestaltet sich die Wettabgabe aber vollkommen problemlos:

  1. Sportart auswählen: Im oberen Bereich der Homepage kann die Sportart ganz einfach aus der Liste ausgewählt werden. Fans der eSport Wetten werden im linken Bereich des Rasters fündig.
  2. Spiel auswählen: Nachdem die Sportart festgelegt wurde, kann auch das entsprechende Spiel ausgewählt werden. Auf der folgenden Seite werden nun alle verfügbaren Wetten und Quoten zu diesem Match angezeigt.
  3. Quote auswählen: Mit einem Kick auf die jeweilige Quote wird der Tipp auf den Wettschein übertragen, der jetzt an der rechten Bildschirmseite erscheint.
  4. Einsatzbestimmen und Wette abgeben: Ist der Wettschein vollständig, kann der Einsatz festgelegt, und der Schein abgegeben werden.

App: Web-App für die Kundschaft

Eine native William Hill App ist bislang ausschließlich den Casinospielern des Unternehmens vorenthalten. Alle Tippbegeisterten der eSport Wetten können ihre Tipps aber auch von unterwegs aus platzieren, wenn hierfür die Web-App des Bookies genutzt wird. Diese ist für alle mobilen Endgeräte optimiert und muss nicht heruntergeladen werden. Einbußen müssen aber dennoch nicht in Kauf genommen werden, da das Wettangebot vollständig dem der regulären Webseite entspricht. Das bedeutet natürlich auch, dass sämtliche Funktionen, wie zum Beispiel die Einzahlungen oder Auszahlungen, ebenfalls in der mobilen Variante zur Verfügung stehen. Optisch ist diese ansprechend, da sämtliche Farben gut miteinander harmonieren und die eigentlichen Vorzüge zur Geltung bringen. Technisch gab es in unserem William Hill Test ebenfalls keine Mängel, so dass die App bedenkenlos für die Nutzung empfohlen werden kann.

Lizenz: Gibraltars Gambling Commissioner prüft

Für alle britischen Kunden wird der Buchmacher von der heimischen Aufsichtsbehörde lizenziert und reguliert. Alle anderen Kunden betreffend ist der Bookie im Besitz einer Lizenz der gibraltarischen Regierung, welche den Vertrieb des Sportwetten-Portfolios ermöglicht. Dass William Hill seriös arbeitet und es sich hierbei nicht um Betrug oder Abzocke handelt, ist folglich in vollem Umfang sichergestellt.

Quoten: Hin und wieder ein Blickfang

Im Vergleich mit der Konkurrenz muss sich der britische Buchmacher im Quotenvergleich auf keinen Fall verstecken. Das Unternehmen kann gerade bei den Top-Sportarten immer wieder mit erfreulich hohen Quoten punkten, die allerdings weder Favoriten, noch Außenseitern eindeutig zuzuordnen sind. Alles in allem verkauft sich der Buchmacher hier sehr gut und platziert sich im direkten Vergleich mit anderen Anbietern im oberen Bereich.

Kundensupport: So soll es sein

Der Kundensupport des Anbieters arbeitet vollständig in deutscher Sprache und steht demnach auch auf allen Kontaktwegen immer auf Deutsch zur Verfügung. Erste Anlaufstelle dürfte hier bei vielen Spielern der Live-Chat sein, der tatsächlich sehr zu empfehlen ist. Anfragen können täglich zwischen 9 und 23 Uhr gestellt werden und werden ausschließlich von freundlichen und kompetenten Mitarbeitern beantwortet. Nicht selten sind die Probleme nach unseren William Hill Erfahrungen so schon in wenigen Sekunden gelöst. Alternativ können die Spieler aber auch eine kostenfreie Hotline in Anspruch nehmen, die sowohl aus Österreich, als auch aus Deutschland erreichbar ist. Abgerundet wird die Auswahl an Kontaktmöglichkeiten zudem durch eine E-Mail-Adresse.

Ein weiterer Bestandteil der Kundenbetreuung ist aber auch der Hilfe-Bereich des Unternehmens. Hier wurde eigenes eine kleine „Zentrale“ eingerichtet, von welcher aus der Spieler sich durch den gesamten Hilfe-Bereich navigieren kann. Zu finden sind hier allerhand Fragen, die von Ein- und Auszahlung bis hin zu allgemeinen Anfragen reichen.

Wettsteuer: Kein Thema

Da das Angebot des Buchmachers in Deutschland aktuell nicht beansprucht werden kann, ist natürlich auch eine mögliche Wettsteuer derzeit kein Thema. Grundsätzlich sind allerdings alle Buchmacher dazu verpflichtet, für ihre deutschen Kunden eine Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent an den Staat abzuführen.

Fazit: Solider eSport Wettanbieter mit Luft nach oben

Grundsätzlich können keine großen Kritikpunkte im Angebot des Buchmachers festgestellt werden. Hier und da besteht natürlich, wie fast immer, etwas Nachholbedarf, allerdings sind dies keinesfalls gravierende Mängel. Etwas enttäuschend ist derzeit aber der Auftritt der eSport Wetten. Abgesehen von Siegwetten für League of Legends wird den Spielern hier bislang nichts geboten. Das ist ein wenig schade, denn bis vor kurzem war die Auswahl im Hause William Hill noch deutlich größer. Positiv überzeugen konnte in unserem Erfahrungsbericht allerdings der Kundensupport, da dieser problemlos erreichbar und enorm hilfsbereit ist. Neukunden werden sich zudem auch über den Bonus freuen, der die erste Einzahlung bis zu einer Summe von 100 Euro verdoppelt. Alles in allem ist William Hill ein sehr solider Buchmacher, der die Trendwende zu den eSport Wetten allerdings noch nicht ganz erkannt hat und so mit seinem Portfolio noch etwas hinterher hängt.

Jetzt bei William Hill tippen!